Tag 1 unserer Expedition - 11.10.2018

Tag 1 unserer Expedition - 11.10.2018

Am Donnerstag, dem 11. Oktober 2018, war es dann endlich so weit!

Mit Wanderschuhen, bequemen Klamotten und natürlich mit unseren Wanderrucksäcken, in denen nur ausreichend Platz für das Notwendigste war, standen wir nun alle ausgerüstet und voller Abenteuerlust am Bahnhof. Mit dem Zug ging es nun knappe eineinhalb Stunden Richtung Alpen, nach Blaichach und von dort aus über den Ostertaltobel zu Fuß zu unserer Hütte (Otto-Schwegler-Hütte) mitten in der idyllischen Landschaft.

Natürlich konnten wir kaum abwarten, die Zimmer zu beziehen, weshalb das auch sofort nach der Ankunft geschehen ist. Da außer uns noch keine andere Gruppe da war, haben wir beschlossen, erstmal den weiteren Verlauf dieser Exkursion auf der Sonnenterasse mit einem Kaffee und einem Stück Kuchen zu besprechen.

Kurz darauf bekamen wir Besuch von Kathrin Struller, die sich netterweise bereit erklärt hat, uns einen interessanten Vortrag über die „Nutzungskonflikte im Alpenraum am Beispiel Riedberger Horn“ zu halten, wodurch wir Näheres zu ihrem Verein und dessen Ziele, wie beispielsweise der regelrechte „Kampf“ zum Erhalt der Schutzzone C, erfahren haben. Gleichzeitig konnte uns dieser Vortrag vor allem ein Bild der aktuellen Lage zu diesem Konflikt, und was genau dahinter steckt, vermitteln, sodass auch wir auf dem neuesten Stand waren. Im Anschluss wurde eine kleine Diskussionsrunde geführt, wobei wir uns insbesondere auf die pro und contra Argumente für eine möglichen Skischaukelbaus konzentriert haben.

Vor dem Abendessen hatten wir dann noch reichlich Zeit, um das Gebiet auf eigene Faust zu erkunden und natürlich auch um selbst Steintürme, denen wir bereits bei unserer anfänglichen Wanderung entlang des Flusses immer wieder begegnet sind und uns fasziniert haben, zu bauen. Da es Mitte Herbst war, hatten sich bereits alle Bäume verfärbt, sodass besonders bunte Fotos entstehen konnten.

Schließlich haben wir nach dem leckeren Essen den Tag mit einer, oder auch mehreren, Runde(n) Kartenspielen ausklingen lassen und sind dann rechtzeitig schlafen gegangen, um für die große für den nächsten Tag geplante Wanderung zum Riedberger Horn auf jeden Fall fit zu sein.