Suchtprävention

Eingang zum Altbau Eingang zum Altbau Bild: Ramona Stonner

Vor allem für Schüler, aber auch für Eltern und Lehrer ist Frau Sältzer Ansprechpartnerin in allen Fragen rund um das Thema Sucht. Es ist damit keineswegs allein der Drogenkonsum gemeint! Es geht um jedes Thema, das einen zu großen Stellenwert im Leben einnimmt und alle Gedanken und Handlungen bestimmt. Das kann beispielsweise die ständige quälende Sorge ums eigene Aussehen sein, die lähmende Angst vor der nächsten Mahlzeit, das unstillbare Bedürfnis nach dem Smartphone…

Was ist zu tun?

Wer Rat für sich, Freund oder Freundin sucht oder auch nur fragen will, ob das alles "noch normal" ist, kann mich jederzeit ansprechen, einen Zettel mit einer Terminvereinbarung in mein Fach legen oder mir eine Email schreiben. Alle Gespräche bleiben vertraulich, ob es sich nun um eine persönliche Aussprache oder die Vermittlung einer Kontaktadresse oder eines Termins bei der Schulpsychologin handelt.

Was heißt Prävention?

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt auf Prävention, also der Vorbeugung. Dazu gehört die Organisation und Durchführung von Projekttagen, die Bereitstellung von Materialien oder die Information über Teilnahmemöglichkeiten z.B. an Nichtraucherwettbewerben für Klassen. 

Darüber hinaus bin ich auch Kontaktperson zu Beratungsstellen, wie etwa der Drogenhilfe Schwaben oder der Koordinierungsstelle Prävention der Stadt Augsburg.

Kontakt

Frau Katharina Sältzer | Beauftragte für Suchtprävention

Projekte und Veranstaltung zum Thema Suchtprävention im Schuljahr 2017 /2018

SuPrA senior (9. Jahrgangsstufe)

In Zusammenarbeit mit Sozialpädagogen der „Drogenhilfe Schwaben“ bieten wir in den 9. Klassen das Präventionsprojekt „SuPrA senior“ an. Dabei werden die Schüler rund um das Thema Abhängigkeit informiert und Wege aufgezeigt, wie sie sich wirksam vor Sucht und Suchtmitteln schützen können.

Bericht aus dem Leben eines ehemaligen Suchtkranken (10. Jahrgangsstufen)

Die Jugendlichen erfahren in einem sehr persönlichen Vortrag eines ehemaligen Suchtkranken wie Alkohol und Drogen das Leben eines Menschen beeinflussen können. Im Anschluss daran werden Fragen der Schülerinnen und Schüler beantwortet.

JugendFilmTage (alle Jahrgangsstufen)

Am 07. Und 08. März finden in Augsburg die JugendFilmTage unter dem Motto „Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier“ statt. Die JugendFilmTage sind ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) in Zusammenarbeit mit verschiedenen lokalen Partnern aus dem Bereich der Sucht- und Jugendhilfe in Augsburg.

Unsere Schule nimmt auch an Wettbewerben zur Suchtprävention teil

Wettbewerbe im Schuljahr 2017/2018

Be smart – don’t start: Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen (Jahrgangsstufen 6 bis 9)

https://www.besmart.info/be-smart/

Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch: Eine schulbasierte
Maßnahme zur Prävention des riskanten Alkoholkonsums (Jahrgangsstufe 10 und 11)

https://www.klar-bleiben.de/

Suchtprävention im Rahmen des Lehrplanes in Biologie bzw. Natur und Technik

Jahrgangsstufe 5

Der Körper und seine Gesunderhaltung - Alkohol und Zigaretten und ihre Folgen

Jahrgangsstufe 9

Neurobiologie – Drogen und ihre Wirkung / Folgen auf den Körper

Suchtgefahren und Gesundheit – Suchtverhalten und Wege zur Persönlichkeitsstärkung

Jahrgangsstufe 10

Ernährung, Verdauung und Kreislaufsystem - Gesundes Leben, Wiederholung der Wirkungsweisen von Alkohol und Drogen

Adressen von Anlaufstellen im Raum Augsburg

Caritasverband der Diözese Augsburg e.V. HaLt Projekt

Doktorgässchen 7, 86152 Augsburg

0821/3156-413

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratung und Begleitung von Jugendlichen nach Krankenhausaufenthalt in Folge einer Alkoholvergiftung, Gruppenangebot Risiko Check für Jugendliche mit auffälligem Alkoholkonsum, Ansprechpartner für Eltern und Bezugspersonen u.v.m.

Drogenhilfe Schwaben gGmbH Jugendbereich KLEE

Jesuitengasse 9

86152 Augsburg

0821/3439010

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratung zu (illegalem) Substanzkonsum und Medienkonsum, Gruppenangebote für erstauffällige Konsumenten, Prävention an Schulen, Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte, Angebote für Angehörige

Gesundheitsamt Stadt Augsburg – Koordinierungsstelle Prävention

Hoher Weg 8

86152 Augsburg

0821/3242025

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratende Begleitung und Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Projekten zu Suchtprävention und Gesundheitsförderung in unterschiedlichen Handlungsfeldern, Fortbildungen für Lehrkräfte zu Präventions- und Gesundheitsthemen, Angebote zu Tabak und Alkoholprävention an Schulen

Weiterführende Links

Allgemeine Informationen

http://www.stmgp.bayern.de/aufklaerung_vorbeugung/sucht/index.htm  (Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit zu verschiedenen bayernweiten Projekten zur Suchtprävention)

www.BZGA.de  (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung; Informationen auch zu hier an der Schule durchgeführten Wettbewerben und Aktionen)

http://www.bfarm.de/DE/Home/home_node.html  (Informationen zum Betäubungsmittelgesetz des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte)
www.dhs.de  (Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.)

https://www.km.bayern.de/lehrer/erziehung-und-bildung/gesundheit/suchtpraevention.html (Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst zu Alkohol und Nikotin)

Illegale Drogen

http://mindzone.info/aktuelles/  (Sehr gute Informationsseite zu illegalen Drogen; Landescaritasverband Bayern)
http://www.drugcom.de  (Informationsseite der BZgA zu illegalen Drogen mit ausführlichem Drogenlexikon, Chatforum zum Austausch über Fragen des Drogenkonsums und Beratung durch Fachpersonal)

Alkohol

www.starker-wille-statt-promille.de  (Interaktives Programm und Material zum Projekt des bayerischen Ministeriums für Gesundheit)
http://www.null-alkohol-voll-power.de  (Informationen für Jugendliche der BZgA zum Thema Wirkungen von Alkohol und Jugendschutzgesetz)

https://www.kenn-dein-limit.de/ (Informationen der BZgA zu risikoarmen Alkoholkonsum)

Nikotin

https://www.rauch-frei.info/  (Informationen der BZgA für Jugendliche zum Thema Nichtrauchen)
http://www.dkfz.de/de/tabakkontrolle/Informationen_zur_Tabakontrolle.html  (verschiedene Veröffentlichungen des deutschen Krebsforschungszentrums zum Thema e-Zigaretten, Zusatzstoffen in Zigaretten, Tabakentwöhnung und -prävention)

Essstörungen

http://www.bzga-essstoerungen.de  (Informationsseite der BZgA zu vielen Formen der Essstörungen mit Literaturtipps und Hinweise auf Hilfsangebote in der näheren Umgebung)

Informationen für KollegInnen

http://www.sjr-a.de/service/antialkkoffer (Informationen zum „Anti-Alkohol-Koffer, speziell für LehrerInnen und Multiplikatoren; ausleihbar)

https://www.klicksafe.de/ (EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz; große Materialsammlung)

https://www.klarsicht.bzga.de/koffer/index.php (ausleihbare Materialien der Stadt Augsburg zu den Themen Tabak und Alkohol)

http://kriminalpraevention-augsburg.de/ (Präventionsdatenbank der Stadt Augsburg)

https://www.zpg-bayern.de/projekte-fuer-kinder-und-jugendliche-755.html (Auflistung aller Präventionsprojekte in Bayern)