Donnerstag, 09 Juli 2020 11:30

Norbert, die Holbein-Maus

geschrieben von
Norbert, die Holbein-Maus
|||| |||| ||||

Betül Koca, Joschua Kiderle, Paula Mohrenweiser, Rudolf Kessler

Es ist kalt geworden übers Wochenende und Norbert wacht nach einem ungemütlichen Traum auf. Sein Mauseloch hat mindestens 10 Grad zu wenig. Hat der Hausmeister die Heizung nicht hochgedreht? Der kleine Mäuserich hat Mitleid mit den Holbeinern, die vor ein paar Minuten hier aufgeschlagen sind und bestimmt bitterlich frieren. Er geht nach draußen und sucht nach einem warmen Plätzchen, um sich ein bisschen zu erholen. Ganz hinten am Flur sieht er eine Flamme. Da muss er hin, denn da ist es bestimmt warm.Die Tür steht offen und Norbert huscht hinein.

Als er drin ist, erschrickt er: Hat er vor lauter Kälte sein Augenlicht verloren? Hier ist alles grün! Wächst bei diesen Temperaturen Salat in der Schule? Aber dafür ist das, was er sieht, zu groß. Groß, dünn und hat lange Haare! Ups, das ist ja eine Frau! Ist die grüne Lady hier Lehrerin? Die hat er hier noch nie gesehen. Sie rutscht ihre Brille ganz langsam und bedächtig ganz weit vor auf ihre Nasenspitze. Norbert erstarrt! Sie hat ihn entdeckt?

Nein, zum Glück ist die Grüne vollkommen konzentriert auf diese Flamme. In der einen Hand hält sie ein Reagenzglas, das sie mit der Flamme erwärmt. Mensch, die hat recht! Ein warmes Süppchen ist jetzt genau das Richtige! Ihh! Die Suppe wird schwarz. Na, das war dann wohl zu heiß. Sie hat die Suppe anbrennen lassen. Aber das scheint sie völlig kalt zu lassen. Sie lächelt zufrieden und fragt die Schüler, die immer noch mit Mütze und Schal dasitzen: „Und? Was habt ihr beobachtet?“ Beobachtet? Das ist ja wohl klar wie Kloßbrühe. Sie hat die Suppe verbrennen lassen! Doch die Schüler sitzen lammfromm auf ihren Stühlen und melden sich.

Einer wird aufgerufen, erst dann traut er sich, seine Antwort zu präsentieren: „Die Farbe hat von rot zu schwarz gewechselt.“ „Nutzt euer Grundwissen und schlussfolgert!“ sagt sie, immer noch die Brille ganz vorne auf der Nasenspitze. Wieder melden sich alle. Die sind ja klasse, denkt Norbert. Aber was macht die Köchin denn da? Halt! Dieses Mädchen meldet sich doch gar nicht. „Das sind Grundlagen, die müsst ihr können. Man kann nicht jedes Mal wieder bei null anfangen. Also, Martha?“.

Das arme Mädchen wird ganz rot, schaut hektisch zu ihrer Nachbarin, dann wieder zur Lehrerin und sagt: „Ich weiß nicht!“ Die Dame in grün reagiert irgendwie gar nicht. Norbert findet das komisch. Die ganze Klasse wartet gespannt. Martha versucht ihr Glück. Sie meldet sich erneut und kommt sogar dran: „Also Schwarzfärbung würde passen.“ „Na siehst du, du musst dich nur trauen, aber das ist mir noch ein bisschen zu wenig.“ Puh, die lässt nicht locker, geht es Norbert durch den Kopf. Und das bei der Kälte. Keiner meldet sich.

In die peinliche Stille hinein sagt sie streng: „Ihr seid doch Sprachler.“ Hä? Ist das hier Sprachunterricht? Norbert versteht die Welt nicht mehr. Betont ruhig, den Blick leicht nach oben gerichtet, entgegnet die Lehrerin: „Alte Hefte rauskramen. Es ist wie beim Vokabeln lernen. Die muss man immer draufhaben. Schaut nicht mich an, schaut nach rechts, da hängt der größte legale Spicker. Damit müsst ihr umgehen können.“

Es wird hektisch getuschelt und geflüstert und Norbert schnappt Sätze auf wie: „Als ob ich die noch hätte! Die Hefte vom letzten Jahr hab ich doch nicht aufgehoben! Mann, ich kann das nicht.“ Die armen Kinder, denkt der Mäuserich. Dann hört er ein Kind in der letzten Reihe flüstern: „Boah, noch eine Minute!“ Alle fangen an, zusammenzupacken. Oh, jetzt aber schnell! Norbert muss sich sputen, bevor alle Schüler aus dem Klassenzimmer rennen. Er huscht schnell hinaus und sucht nach einem anderen Ort, wo es warm ist. Und Hunger hat er auch noch. Norbert hat eine Idee…. (Fortsetzung folgt)

Ähnliche Artikel